Va bene
Europa verstehen: Italien

http://www.va-bene-muenchen.de


Pressemitteilungen:
Die gesellschafts- und medienpolitischen Entwicklungen der letzten zehn Jahre in Italien haben den südlichen Nachbar in Deutschland – wie auch im übrigen Europa – wieder stärker ins Blickfeld der Betrachtungen gerückt. Italien wird, so scheint es, wieder einmal zu einer Art "Laboratorium der Moderne" – wie schon einst in der Renaissance –, heute jedoch nicht als Machtzentrum, sondern als Experimentierfeld für unterschiedliche Entwürfe eines zukünftigen Europas.

"Va bene – Geht es gut?" Oder anders: Wie ist der auffällige Wandel sozialer, politischer, ökonomischer, juristischer und kultureller Haltungen sowie Strukturen zu erklären? Wie wirken sich die Veränderungen in Politik und Gesellschaft Italiens, eines der Gründungsländer der Europäischen Union, aus? Und wie steht es – heute – um die deutsch-italienischen Beziehungen im Europa von morgen?

In ihrer dreitägigen öffentlichen Veranstaltungsreihe wird die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb den derzeit dominanten, konträren und zum Teil polyvalenten politisch-kulturellen Strömungen in Italien nachgehen und Standortbestimmungen in den komplexen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern vornehmen.

Zur Sprache kommen Themen wie Parteiendemokratie, Migration und Migrationspolitik, Staat und Verfassung, Medienkonzentration, sozialstaatliche Modernisierung und zivilgesellschaftliche Bewegungen, Europa nach der Erweiterung und den Wahlen. Behandelt werden die Themenkomplexe nicht nur in Form von Vorträgen, Diskussionen und Podiumsgesprächen. Breiten Raum nehmen Vermittlungsformen wie Ausstellungen, Film, Musik, Autorenlesungen und Theater ein, wodurch die Veranstaltung zu einem oszillierenden Mix aus Kulturevent und Diskurs wird.


Programm :
Termin: 14.07.2004 bis 16.07.2004
Ort: München

Die Veranstaltungsreihe findet in den Räumlichkeiten des Literaturhaus München, des Goethe-Forums, der Muffathalle, der Ludwig-Maximilians-Universität und der Seidlvilla statt. Die genauen Angaben zu Terminen und Orten finden Sie demnächst hier.

Veranstalter:

Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit:

Alle Veranstaltungen - bis auf den Strategiedialog zur "Zukunft Europas" (16.07. im CAP) - sind öffentlich. Eine Vorab-Anmeldung ist möglich für: 15. Juli 2004

Medien und Politik (Forum Goethe-Institut, 10.00-16.00 Uhr)

Migration und Integration (Seidlvilla, 16.00-19.30 Uhr)
16. Juli 2004

Politische Kultur und Zivilgesellschaft (Forum Goethe-Institut, 10.00-14.00 Uhr)

Zukunft Europas (Centrum für angewandte Politikforschung, 10.00-15.00 Uhr)
Die Anmeldung erfolgt entweder mit dem ausgefüllten Anmeldeformular per Fax an die Agentur K.I.M. oder per Online-Formular.