Der deutsch-italienische Journalistenverein wurde 1994 im deutsch-italienischen Kulturzentrum Villa Vigoni in Loveno di Menaggio (CO) gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählen namhafte deutsche und italienische Journalisten. Gründungspräsident und derzeitiger Vorsitzender ist Ulrich Ritter.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, besonders die Aus- und Fortbildung von jungen deutschen und italienischen Journalisten/innen zu fördern. Hierzu diente in den vergangenen Jahren die Organisation folgender Seminare – Begegnungen:

• Deutsch-italienische Jung-Journalistentreffen in der Villa Vigoni,
• in Weimar,
• in Siena
• in Gorizia

Diese erfolgreichen Veranstaltungen wurden möglich durch die enge Zusammenarbeit des Vereins mit dem deutschen und italienischen Außenministerium sowie den Botschaften in Rom und Berlin.
Mehr als 200 Jungjournalisten/innen haben an diesen Treffen teilgenommen. Der deutsch-italienische Journalistenverein unterhält sehr gute Beziehungen zum italienischen Journalistenverband (Ordine Nazionale dei Giornalisti) sowie zu den deutschen Journalistenverbänden


Jahrestreffen des deutsch-italienischen Journalistenvereins in Lucca
Incontro annuale dell´associazione italo-tedesca a Lucca

28.07.2007

Deutsche und italienische Journalisten und Historiker im Dialog
Storici e giornalisti tedeschi in dialogo

Am 12.August 1944 löschte di Waffen-SS das toskanische Bergdorf Sant´Anna di Stazzema aus
Le stragi naziste nel 1944 in Toscaba e in Italia-

Es diskutierten: Christane Kohl ( Süddeutsche Zeitung )
  Gabriele Hammermann ( Historikerin )
  Roberto Giardina ( Il Resto del Carlino )
  Marco Palla ( Historiker )
   
Moderation: Piero Meucci ( Regierungssprecher der Region Toskana )
  Ulrich Ritter ( Präsident Deutsch-italienischer Journalistenverein )

Bildergalerie - Le foto della manifestazione